Erste Niederlage für die erste Mannschaft der Haide

Erste Niederlage für die erste Mannschaft der Haide

Aus den letzten Jahren, in denen man gegen Unterföhring 2 gespielt hatte, wusste man, dass man es mit einer lauf- und spielstarken jungen Mannschaft zu tun haben würde. Aus diesem Grund spornte Trainer von Pechmann das Team schon vor dem Spiel zu hoher Konzentration und Laufbereitschaft an.

Die „Haidler“ setzten dies auch perfekt um, nachdem bereits in der 4. Minute Max Rabe, nach einem wunderschönen Diagonalball von Bilal Mohibi, zum 1:0 einnetzte. Nach den ersten 15 Minuten ruhten sich die „Haidler“ dann aber zu sehr auf dem Tor aus. Der Spielaufbau gestaltete sich ideenlos, und defensiv war die Laufbereitschaft nicht so stark wie noch in den vergangenen Wochen. Dies ermöglichte der Heimmannschaft besser ins Spiel zu finden. Nach 20 Minuten wurde dann auch noch ein Freistoß unglücklich abgefälscht, so dass Torwart Kuisle nichts mehr machen konnte.
Aber anstatt die richtige Antwort zu finden, wurden die „Haidler“ noch unruhiger und man fing an, mit dem Schiedsrichter zu diskutieren. Kurz vor der Halbzeitpause wurde eine Unachtsamkeit im Aufbauspiel der Gäste eiskalt ausgenutzt und auf einmal lag die Haide mit 2:1 zurück.

In der Halbzeitpause hatte Trainer von Pechmann anscheinend die richtigen Worte gefunden. Seine Jungs spielten wie ausgewechselt. Die Gäste hatten wieder komplett Zugriff auf das Spiel und man spielte eigentlich nur noch auf ein Tor. So dauerte es auch nicht lange, bis abermals Max Rabe nach einem Freistoß zum 2:2 ausglich. Nach diesem Treffer deutete Vieles auf einen Sieg der „Haidler“ hin. Die Gäste drückten auf das Siegtor. Aus dem Nichts heraus kam dann aber doch das 3:2 für die Heimmannschaft, wobei hier aber doch viel Hilfe vom Schiedsrichter dabei war, da der Stürmer mindestens vier Meter im Abseits stand. Die Gäste versuchten natürlich nochmal alles, um auszugleichen, aber es sollte an diesem Tag einfach nicht sein und so nutzte Antonio Maick eine Unstimmigkeit zwischen Verteidigung und Torwart zum 4:2 in der 89. Minute aus. Das Spiel war verloren.


Abschließend kann man sagen, dass Spiele meistens nicht nur mit einer guten Halbzeit gewonnen werden können. Die Truppe von Trainer von Pechmann sollte kommendes Wochenende versuchen, an die Leistung der 2. Halbzeit anzuknüpfen. Dort trifft die Mannschaft auf den TSV Moosach (07.10.2017, 13:30 Uhr).

Hinterlasse eine Antwort