Erster Rückrundensieg der II. Mannschaft

Erster Rückrundensieg der II. Mannschaft

Auf dem Kunstrasen des FC Hertha München II bekamen die Zuschauer ein hartes, aber kein unfaires Spiel zu sehen. Mit neuformierter Aufstellung ging unsere zweite Mannschaft in das zweite Rückrundenspiel, nachdem das letzte Spiel gegen Alemannia München, aufgrund schlechter Wetterverhältnisse, nicht stattfinden konnte.

Der Spielbeginn wurde von der Alten Haide dominiert, die sowohl schneller in die Zweikämpfe kam als auch intelligentere Ballstafetten zeigen konnte. Bereits nach 10 Minuten konnte unser Neuzugang Marcel Reichl nach einem Konter und gutem Pass in die Tiefe den Treffer zum 0:1 erzielen. Kurz vor der Halbzeit konnte die Zweite durch Michael Walther auf 0:2 erhöhen. Nach einem langen Pass gelang es unserer Nummer 10 Michael Dolangez den Ball geschickt anzunehmen und an Michael Walther weiterzuspielen, welcher mit einem gezielten Schuss durch die Beine des Torwarts das 0:2 erzielte.

Zur Halbzeit gab es einen taktischen Wechsel. Luka Kostelac wurde für Marko Todorovic eingewechselt.

Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte erwischte es unsere Elf. Nach einem Ballverlust und anschließend drei schnellen, geschickten Pässen des FC Hertha München konnte Thomas Hegl abseitsverdächtig mit einem erfolgreichen Torabschluss die Mannschaft zurück ins Spiel holen. Es stand somit 1:2. Mit Hilfe des kurz zuvor eingewechselten Thomas Weber konnte die Alte Haide in der 68. Minute, durch einen 30 Meter Schuss unten ins Eck, zum 1:3 erhöhen und somit den Weg zum Sieg ebnen. In Folge machte Hertha München nun Druck und spielte verstärkt auf Angriff. Dies nutzte unsere Mannschaft durch schnelle Pässe in die Tiefe und erspielte somit erfolgreiche Konterchancen.  In der 85. Minute konnte Luka Kostelac den endgültigen Schlusspunkt zum 1:4 erzielen.

Nach hart umkämpfen 90 Minuten wurde somit der erste Dreier in 2018 geholt. Am spielfreien Osterwochenende können sich unsere Spieler erholen. Unsere Elf wird am 08.04.2018 um 13:30 gegen den TSV München-Ost wieder auf dem Platz steht.

Autor: M.R.

Hinterlasse eine Antwort