Alte Haide belohnt sich mit dem nächsten 3er

Alte Haide belohnt sich mit dem nächsten 3er

Hochsommerliche Temperaturen und harte Platzverhältnisse prophezeiten für die Haidler ein schweres Auswärtsspiel gegen den TSV Moosach-Hartmannshofen. Das Team um Trainer von Pechmann und Rabe wurde in der Trainingswoche hervorragend auf Moosach eingestellt. So wollte man den starken Leistungen der letzten Wochen gerecht werden und den zurückeroberten Tabellenplatz Eins verteidigen. Auch die Moosacher waren mehr als nur motiviert, denn mit einem Heimsieg bestünde weiterhin die Möglichkeit im Rennen um die Meisterschaft mitzuwirken.

Das Spiel war von Beginn sehr körperbetont und geprägt von vielen robusten Fouls. Moosach versuchte von Beginn an, viel Druck auszuüben und die Haide mit hohen Bällen unter Druck zu setzen. Diszipliniert und erfahren konnte das Auswärtsteam aber stets dagegen wirken und so wurde meist jeder Angriff durch die gut stehende Abwehrreihe geblockt oder durch verzweifelte Offensivfouls der Moosacher vom hervorragenden Schiedsrichter geahndet. Die Haide kam immer besser ins Spiel und kombinierte sich trotz dem harten Untergrund immer wieder in den gegnerischen 16er und kam so zu einigen Torabschlüssen. Nach einer Kopfballverlängerung von Kahl konnte sich Daniel Neumeier geschickt im „Fünfer“ durchtanken und kam mit einer starken Körperdrehung zum Torabschluss, welcher Moosachs Schlussmann mit einer Glanzparade zur Ecke klären konnte. Von nun an war nur noch die Haide am Drücker und so kam es in der 15. Minute zum ersten Treffer für die Gäste. Eine perfekt geschlagene Ecke von Nirschl machte sich Neumeier im Getümmel der Moosacher Abwehr zu Nutze und schloss akrobatisch zum 0:1 ab. Die Alte Haide kontrollierte das Spiel weiterhin und erlaubte sich nur wenige Fehler. Leider wurde der Spielfluss oftmals durch Fouls und anschließenden Diskussionen mit dem Schiedsrichter unterbunden. Der Unparteiische bewahrte aber stets einen kühlen Kopf und behielt das Spiel souverän unter Kontrolle. Kurz vor der Halbzeit schlug die Haide dann nochmal zu. Einen tollen Querpass von Bauer konnte Beckmann zwar nicht ins Tor unterbringen, jedoch stand der  stark aufspielende Neumeier richtig, welcher zum 0:2 abstauben konnte.

Die zweite Spielhälfte begann die Haide fokussiert und kam bereits nach 5 Minuten zur ersten Torchance durch Christian Oks. Viele Fouls auf beiden Seiten führten zu einigen Standardsituationen, welche aber von beiden Mannschaften ungenutzt blieben. So plätscherte das Spiel vor sich hin und war nicht mehr von hoher Qualität. Dennoch bestand zu keiner Zeit die Gefahr, dass die Haide das Spiel aus der Hand geben könnte. So war definitiv ein Lerneffekt der vergangenen Wochen zu erkennen, wo man ja schon des Öfteren bereits sicher geglaubte Siege doch noch durch Remis oder Niederlagen verschenkte. 15 Minuten vor Spielende hätten die Gäste den Deckel draufmachen können. Ein perfekt gespielter Pass in die Gasse schlenzte von der Heide leider nur an den Pfosten und so blieb es beim Endergebnis von 0:2. In den Schlussminuten bewahrte die Haide einen kühlen Kopf und sicherte sich nach einer disziplinierten und kämpferischen Mannschaftsleistung weitere drei wichtige Punkte für das Rennen um die Meisterschaft.

Am kommenden Mittwoch erwartet die Haide bereits das nächste schwere Auswärtsspiel gegen den SV Niederroth, welcher sich im Kampf um den Abstieg sicher noch lange nicht geschlagen hat.

Autor: C.O.

Hinterlasse eine Antwort