Eching und Alte Haide teilen sich die Punkte

Eching und Alte Haide teilen sich die Punkte

Bereits nach zwölf Minuten gelang den Gastgebern aus Eching der Führungstreffer. Nach einer Verlängerung per Kopf musste Gessler nur noch den Fuß hinhalten um aus einem Meter Entfernung abseitsverdächtig einzunetzen.

Die Alte Haide – 1. Platz der Fairness-Tabelle – ging außergewöhnlich körperbetont in die Zweikämpfe und machte es den tiefstehenden Echingern extrem schwer, gefährliche Konter zu fahren.
Nach einem schönen Ball in die Spitze bewies Neumeier in der 26. Minute seine Spielübersicht und legte aus aussichtsreicher Position auf den mitgelaufenen Nicolaus quer, der aus zehn Metern in zentraler mit etwas Glück zum 1-1 ausglich.
Die verbleibenden Minuten der ersten Halbzeit waren von schön anzusehendem Kurzpassspiel und wenigen Torchancen geprägt. Lediglich Nicolaus hätte nach einem perfekt getretenen Diagonalball von Schuster den freistehenden Rabe bedienen können, um die Führung für die Alte Haide herbeizuführen, scheiterte aber am starken Torwart der Echinger.

Nach der Pause musste sich Eching von einem Spieler verabschieden, der durch wiederholtes hartes Foulspiel mit gelb-rot vom Platz geschickt wurde. Durch taktisches Geschick des Echinger Trainers fiel die Unterzahl allerdings nicht weiter auf und Eching gelang sogar der erneute Führungstreffer. Aus 20 Metern traf Stoiber mit einem flachen Ball ins rechte Eck der Münchner.
Zehn Minuten später glich die Alte Haide durch Innenverteidiger Schuster aus, der einen schönen Spielzug über Haas und Nicolaus in Stürmermanier aus fünf Metern vollendete.
Kahl wäre sogar noch in der Lage gewesen, das Spiel zugunsten der Münchner zu drehen, aber um Lothar Matthäus zu zitieren: „wäre, wäre, Fahrradkette“. Er verzog knapp und beide Mannschaften mussten sich letztendlich mit einem Punkt zufrieden geben.

Autor: T.N.

Hinterlasse eine Antwort

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.